Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.



 
Ladislav Puzej – der neue Pro der Golfschule Schieban

Die Saison hat begonnen, mildes Frühlingswetter lockt mit Sonne und zarten Grün auf die Fairways. Wenn durch die lange Winterpause Ihr Golfschwung “eingerostet” ist oder Sie dieses Jahr endlich Ihr Wunschhandicap erreichen möchten, wäre jetzt die beste Zeit, mit einem effektiven Training zu beginnen.

Neben Klaus Schieban steht Ihnen auch PGA-Pro Ladislav Puzej als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Herr Puzej (38 Jahre, verh. 2 Kinder) kann durch fortwährende Weiterbildung bis zur A-Trainer-Linzenz (DGV) und Graduierungsstufe G1 (PGA of Germany) einen Unterricht nach den modernsten Maßstäben gewährleisten; er weist eine jahrzehntelange Erfahrung und Erfolge im Unterricht mit Golfern aller Alters- und Leistungsklassen auf. Im Unterricht setzt Ladislav Puzej ein Video-Analysesystem von Scope-Systems mit zwei Hochgeschwindkeitskameras und andere zweckmäßige Hilfsmittel ein.

Lassen Sie sich von Klaus Schieban oder Ladislav Puzej einen Trainingsplan erarbeiten, mit dem Sie methodisch an Ihren Stärken und Schwächen arbeiten können.

Knallhart kalkulierte Saisoneröffnungsangebote jetzt im Proshop

Entdecken Sie die neue Sommerkollektion von MASTERS, CHERVO und DAILY – frische Farben, edle Materialien: genau das richtige für eine Golfrunde, bei er nicht nur der Score schön sein soll...

CALLAWAY Fi iQ-Driver, DIABLO-Driver und Fairway-Hölzer, PING RAPTURE V2, G10 und RHAPSODY jetzt bei uns testen!

Achtung Preissturz im April: Golfbälle aller Marken je Dutzend 10% Rabatt. Golfschuhe der Saison 2008 40% Rabatt.

Golftipp April: Probleme mit Hooks?

Eine häufige Ursache für Hooks (= Bälle mit Flugkurve nach links) ist ein palmar, d.h. nach unten gebeugtes Handgelenk am Ende der Ausholbewegung. Hierdurch schließt sich das Schlägerblatt und es wird nahezu unmöglich, einen geraden Ball zu schlagen. Zum schlechten Schlag gesellen sich dann zusätzlich noch Handgelenks- und Sehnenprobleme. Achten Sie beim nächsten Üben auf der Range (am besten vor einem Spiegel) auf Ihre Stellung des Handgelenkrückens: Er sollte, wie mit der grünen Linie verdeutlich, gerade sein und das Schlägerblatt sollte leicht nach unten zeigen. Aber Achtung: Beugen Sie das Handgelenk dorsal, d.h. knicken Sie es nach oben ab, werden Slices die unangenehme Folge sein. Wenn Sie weiterhin Probleme mit dem Handgelenk haben, wenden Sie sich bitte an Klaus Schieban oder Ladislav Puzej. Always Fairways and Greens wünscht Ihnen Ihre Golfschule Schieban!

Sollten Sie unseren Newsletter zukünftig nicht mehr wünschen,
bitten wir Sie, diese E-Mail mit Betreff »Abmelden« zurückzusenden.